Medienservice

Berge, Schnee und Wintersport – entspannt genießen mit optimaler Sonnenbrille

7. Januar 2020

Wenn die Berge mit verschneiter Landschaft und gut präparierten Pisten locken, schlägt das Herz vieler Wintersportler höher. Das Risiko rasanter Abfahrten wird jedoch oft unterschätzt, denn nur wer dabei gut sieht, ist sicher unterwegs. Für einen entspannten Urlaubsgenuss gehört deshalb eine passende Sport-Sonnenbrille mit ins Gepäck. „Ein hundertprozentiger UV-Schutz und ein hoher Blendschutz sind bei einer qualitativ hochwertigen Sonnenbrille ein Muss“, weiß Fielmann-Augenoptiker Franz Salzig.

Für jede Wetterlage die passsende Glasfarbe

Markierungen, andere Sportler, Bodenwellen und Absperrungen – das alles muss bei hoher Geschwindigkeit in Sekundenschnelle erkannt werden: Eine Herausforderung für die Augen. Hinzu kommen Kälte und eisiger Fahrtwind. Um die Augen bestmöglich auf diese schwierigen Bedingungen einzustellen, sollte eine Sportsonnenbrille über einen Breitband-UV-400-Schutz verfügen, der die gefährlichen Wellen im ultravioletten Bereich filtert. Alle Ski-, Snowboard- und Rodelfans dürfen nicht vergessen, dass der Schnee bei strahlendem Sonnenschein bis zu 80 Prozent des Sonnenlichts reflektiert. Deshalb ist ein hoher Tönungsgrad der Gläser wichtig. Modelle mit der Blendschutzkategorie 3, die mindestens 82 Prozent des Lichts absorbieren, schützen die Augen im Gebirge optimal. Je nach Wetterlage erleichtern unterschiedliche Glasfarben die Sicht. Graue Scheiben sind für sonnige Tage optimal, denn sie bieten einen guten Blendschutz. Orange Gläser verstärken die Kontraste und helfen bei schlechten Sichtverhältnissen, gelbe hellen auf und sind ideal für trübes Wetter. „Eine Sportbrille muss außerdem bequem und leicht sein, aber gleichzeitig auch robust. Stark gebogene Fassungen und Gläser aus bruchfestem Kunststoff sind besonders gut geeignet“, so der Tipp des Fielmann-Augenoptikers.

Weniger ist mehr: Reinigen nur mit Wasser

Eine Anti-Fog-Beschichtung auf der Innenseite sorgt dafür, dass die Brille nicht so schnell beschlägt. Um diese Schicht nicht zu beschädigen, kommt es auf die richtige Pflege an: Wintersportbrillen sollten nur mit Wasser gereinigt werden, denn Haushaltsreiniger oder andere Zusätze greifen die Beschichtung an. Anschließend die Gläser an der Luft trocknen lassen. Wenn Schnee in die Brille kommt, sollte der am besten einfach herausgeschüttelt werden. Ein Etui oder ein Beutel sind für Transport und Aufbewahrung optimal, damit die Fassung keine Kratzer bekommt. 

Robuste Fassungen mit Gläsern aus bruchfestem Kunststoff machen jeden Schnee-Spaß mit. Foto: Fielmann, Abdruck honorarfrei, Beleg erbeten.

Download

Bei den oft schwierigen Lichtverhältnissen im Gebirge erleichtern hochwertige Sport-Sonnenbrillen die Sicht. Foto: Fielmann, Abdruck honorarfrei, Beleg erbeten.

Download