Medienservice

Brillenklassiker im Wandel: Cat Eye- und Pilotenbrille fusionieren

13. September 2018

Die Pilotenbrille, auch Aviator-Fassung genannt, war in den 30er-Jahren der Sonnenschutz für amerikanische Luftwaffenpiloten. Seither hat sie sich zum Kultobjekt der Brillenmode entwickelt. Der feminine Gegenpart der 40er-Jahre: die Cat Eye-Brille oder auch Butterflyfassung. „Pilotenbrillen und Cat Eye-Fassungen sind wahre Klassiker der Brillenmode – und auch heute von den Laufstegen nicht mehr wegzudenken“, so Fielmann-Styling-Expertin Annika Dahlgaard.

Das Design der Pilotenbrille ist unverwechselbar: Große tropfenförmige Gläser werden von einem Metallgestell mit einem doppelten Nasensteg umrahmt. Klassisch sind die Gläser grün eingefärbt und boten den Piloten neben Sonnenschutz auch ein großes Sichtfeld. Das Erscheinungsbild der Pilotenbrille ist über die Jahrzehnte hinweg nahezu unverändert geblieben, sie taucht seit den 60ern jedoch auch in der Damenmode auf.

Der zweite Brillenklassiker, die feminine Cat Eye-Brille, ist ebenfalls leicht zu erkennen: Sie zeichnet sich durch einen breiten Kunststoffrahmen mit stark nach oben geschwungenen Außenseiten aus, in den 40er-Jahren verziert mit verspielten Applikationen.

Die „Fashion Fusion“

Brillendesigner mixen nun die beiden Klassiker und schaffen eine Unisex-Neuauflage: Butterfly-Fassungen mit großen Gläsern, eingefasst in einem schmalen Metallrahmen und abgerundeten, nach außen geschwungenen Enden bestimmen den Modetrend. Die aktuellen Modelle sind inspiriert vom Vintage-Stil der 1950er-Jahre, jedoch im Vergleich zu früher weniger exzentrisch. „Die knalligen Farben, Muster und Verzierungen aus den

50ern wurden durch klare Form- und Materialkombinationen ersetzt“, weiß die Fielmann-Expertin Annika Dahlgaard. „Die Fusionsfassungen aus Butterfly- und Pilotenbrillen sind besonders geeignet für ovale oder rechteckige Gesichtsformen. Die moderne Form findet sich sowohl bei Sonnenbrillen, als auch bei Korrektionsfassungen in der Damen- und Herrenmode wieder – von New York bis Berlin.“

In den 80er Jahren kam die Cat Eye-Brille auffällig in Havannaoptik daher, der aktuelle Trend ist minimalistisch. Foto: Fielmann Archiv, Abdruck honorarfrei, Beleg erbeten

Download

Die aktuellen Modelle sind inspiriert vom Vintage-Stil der 1950er-Jahre, jedoch im Vergleich zu früher weniger exzentrisch. Foto: Fielmann, Abdruck honorarfrei, Beleg erbeten

Download

Die Cat Eye-Brille, auch Butterflyfassung genannt, ist ein wahrer Klassiker der Brillenmode. Foto: Fielmann Archiv, Abdruck honorarfrei, Beleg erbeten

Download

Die moderne Kombination aus Cat Eye- und Pilotenbrille: rahmenlose Butterflyform mit Stegen der Pilotenbrillen. Foto: Fielmann Archiv, Abdruck honorarfrei, Beleg erbeten

Download

In der Neuauflage: die großen Gläser erinnern an die Pilotenbrille und die geschwungenen Enden an den klassischen Look der Cat-Eye Fassung. Foto: Fielmann, Abdruck honorarfrei, Beleg erbeten

Download

Der zweite Brillenklassiker: die feminine Cat Eye-Brille. Foto: Fielmann Archiv, Abdruck honorarfrei, Beleg erbeten

Download

Ursprünglich als Sonnenschutz für amerikanische Luftwaffenpiloten erfunden; heute zählt die Pilotenbrille zum zeitlosen Modekult. Foto: Fielmann Archiv, Abdruck honorarfrei, Beleg erbeten

Download