Medienservice

Im Freibad die Augen optimal schützen

1. August 2019

Aus dem Urlaub zurück und wieder rein in den Alltag: Ausflüge an den See oder ins nahe Freibad wirken erfrischend und lassen an heißen Tagen Ferienmomente wiederaufleben. Eine optimale Sonnenbrille schützt an Sommertagen vor UV-Strahlung. So werden die Stunden am Wasser auch für die Augen erholsam. 

Sonnenbrillen-Dreiklang: UV-Schutz, Blendschutz und Passform

Heiße Sommertage belasten nicht nur den Kreislauf, erhöhte UV-Werte und grelles Licht reizen auch die Augen. Eine gute Sonnenbrille wird zum Muss: Sie schirmt gefährliche ultraviolette Strahlen ab, bietet hohen Blendschutz und eine auf das Gesicht zugeschnittene Passform. Einen hundertprozentigen UV-Schutz der Gläser garantiert das UV 400-Zeichen auf der Innenseite des Brillenbügels. „Wasseroberflächen verstärken die Wirkung des Sonnenlichts um ein Vielfaches. Beim Sonnenbaden am See oder im Freibad ist eine Sonnenbrille deshalb unverzichtbar“, erklärt die Fielmann-Expertin Martina Hoffmann. Wie intensiv das Licht gedämpft wird, bestimmt der Blendschutz der Sonnenbrille. „Für den Sommer in Deutschland eignet sich ein Blendschutz der Kategorie 2. Damit bietet die Sonnenbrille einen Lichtschutz zwischen 57 und 82 Prozent und ist ideal für unsere Breitengrade“, so die Fielmann-Fachfrau. Große Gläser und breite Bügel minimieren bei einer guten Passform der Sonnenbrille außerdem den Lichteinfall: Schädliche UV-Strahlen und irritierende Reflexionen werden auch an den Seiten aufgehalten. Bei Fehlsichtigkeit bieten Optiker an, die Sonnenbrille in der persönlichen Sehstärke zu verglasen.

Brillenträger aufgepasst: optimaler Schutz mit selbsttönenden Gläsern

In Innenräumen hell, draußen dunkel: Selbsttönende Brillengläser reagieren auf veränderte Lichteinstrahlung und passen sich automatisch den Verhältnissen an. Erhältlich in allen Stärken, stellen sich die Gläser auf Dämmerung, Schatten oder die grelle Sonne ein. Mit ihrer Anpassung an das UV-Licht bieten sie Brillenträgern einen optimalen Sonnenschutz. Der lästige Tausch zur Sonnenbrille entfällt und gerade empfindliche Augen profitieren von der beständigen Angleichung an die Helligkeit. Der Wechsel zwischen getönten und klaren Brillengläsern kann jedoch ein paar Minuten dauern und beispielsweise bei Autofahrten mit Tunnelrouten die Fahrsicherheit einschränken. Motorisierte Verkehrsteilnehmer sollten deshalb zur Sicherheit für ihren Weg ins Freibad die normale Korrektionsbrille nutzen.

Ein optimaler UV-Schutz, Blendschutz und die perfekte Passform sind bei der Sonnenbrillenwahl unverzichtbar. Foto: Fielmann, Abdruck honorarfrei, Beleg erbeten

Download

Mit Sonnenbrille entspannt den Sommer im Freibad genießen. Foto: Fielmann, Abdruck honorarfrei, Beleg erbeten

Download