Medienservice

Sehtestmobiltour zeigt: Die Hälfte der Teilnehmer sieht nicht ausreichend

4. Februar 2020

Die Ergebnisse der Fielmann-Sehtestmobiltour 2019 stehen fest. Die Hälfte der Verkehrsteilnehmer ist mit nicht optimal korrigierter Sehstärke unterwegs, so das Fazit. Der Anteil der Fehlsichtigen, die keine Brille tragen, ist im Vergleich zum Vorjahr zwar um fünf Prozent gesunken, doch das ist kein Grund zur Entwarnung: „Gerade im Straßenverkehr ist gutes Sehen lebenswichtig“, weiß Fielmann-Augenoptiker Franz Salzig. „Oft entscheiden Sekundenbruchteile über die richtige Reaktion auf Gefahren.“  

Großer Zulauf bei Sehtestaktionen

Das Interesse am Thema „gutes Sehen und Verkehrssicherheit“ hat im vergangenen Jahr deutlich zugenommen: An 207 Aktionstagen machten die Augenoptiker der beiden Servicemobile insgesamt 10.399 Sehtests, das sind rund 2.000 mehr als in 2018. Von den getesteten Teilnehmern trugen dabei 5.645 keine Brille. Von ihnen benötigt 50 Prozent eine Korrektion, um optimal sehen zu können – der Vergleichswert lag 2018 leicht darüber, bei 55 Prozent.Von den 4.754 Brillenträgern, die ihre Augen testen ließen, brauchen 49 Prozent neue Gläser für eine bestmögliche Korrektion ihrer Sehstärke. Das ist ein Rückgang um fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit zeigt sich auch, dass inzwischen vielen Menschen die Bedeutung guter Sehkraft für die Sicherheit im Straßenverkehr bewusst ist. „Die stetige Öffentlichkeitsarbeit rund um dieses Thema zahlt sich aus“, freut sich Fielmann-Optiker Franz Salzig. 

Regelmäßige Sehtests für mehr Verkehrssicherheit 

Der Berufsverband der AugenärzteDeutschlands e.V. schätzt, dass rund 300.000 Verkehrsunfälle pro Jahr durch schlechtes Sehen verursacht werden. „Die Sehfähigkeit nimmt in der Regel schleichend ab“, warnt der Optiker. „Das betrifft übrigens nicht nur ältere Menschen. Ab 40 Jahren ist deshalb alle zwei Jahre ein Sehtest sinnvoll. “Auch in diesem Jahr sind die beiden Servicemobile bundesweit im Einsatz. Die Optiker testen dort kostenlos die Sehkraft und prüfen, ob die vorhandene Brille für optimales Sehen ausreicht. Bereits seit 20 Jahren wird dieser „rollende Service“ von Fielmann angeboten.

Zwei Fielmann-Sehtestmobile sind deutschlandweit mit ihrem kostenlosen Service unterwegs. Foto: Fielmann, Abdruck honorarfrei, Beleg erbeten.

Download

Ein freiwilliger Sehtest ist für alle Verkehrsteilnehmer empfehlenswert. Foto: Fielmann, Abdruck honorarfrei, Beleg erbeten.

Download

Eine Brille in der richtigen Sehstärke sorgt für sicheres Fahren. Foto: Fielmann, Abdruck honorarfrei, Beleg erbeten.

Download